Home
  • +++ Du hast Interesse am redaktionellen Arbeiten? Du hast Spaß am fotografieren oder Berichte schreiben? Werde jetzt teil des buntkicker-Redaktionsteam!
  • » Schau einfach im Büro an der IG Feuerwache (Ganghoferstraße 41) vorbei. Am besten zur Teamsitzung Dienstags um 18:00 Uhr +++
You Are Here: Home » Liganews » Boulevard » Ich und Corona – kleine buntkicktgut-Serie: Amin aus Hamburg

Ich und Corona – kleine buntkicktgut-Serie: Amin aus Hamburg

Ich und Corona – kleine buntkicktgut-Serie

Wie ist das eigentlich so? Überall hört, sieht und schreibt man etwas über Corona. In jeder Stadt, an jeder Straßenecke, ja sogar auf den Bolzplätzen. Die Rede ist von: Neue Infektionsrate, Abstandsregelungen, Wirtschaftskrise, Pandemie, Milliardenhilfe und Solo-Selbstständige, was das auch immer sein mag. Vor allem die Leute mit Krawatte und tiefen, politischen Falten auf der Stirn erzählen da viel und noch mehr, als sonst. Sind in Zeitungen, im Fernsehen und in den digitalen Kanälen von morgens bis abends am Start. Langweilig! Doch hier lassen wir die Kinder und Jugendlichen von buntkicktgut zu Wort kommen. Sie erzählen von ihren Corona-Erlebnissen und -Abenteuern.

 

„Alle Menschen – frei Leben“

Interview mit Amin aus Hamburg.

amin-hamburg

 buntkicker: Was hast du während der Corona Pandemie gemacht?

 

Amin: Ich habe Roblox gespielt, ich bin spazieren gegangen, habe meiner Mutter beim Haushalt und beim Einkaufen geholfen und bin 2x die Woche laufen gewesen.

 

Wie ist es für dich gewesen?

 

Es war leider nicht schön, weil ich nicht draußen mit Freunden spielen konnte. Man durfte nur zu zweit zusammen sein. Wir konnten uns auch nicht frei bewegen, nicht zum Schwimmen gehen. Es ist auch nicht schön gewesen, immer Abstand halten zu müssen. Abstand halten ist zwar während Corona wichtig und gut, aber es nervt.

 

Wie hast du dich fit gehalten?

 

Ich habe lange kein Fußball gespielt, aber nach einer Weile habe ich ein wenig alleine gespielt. Ich habe Zuhause Liegestütze, Planks, Burpees und Situps gemacht.

 

Ging auch was mit buntkicktgut?

 

Ja. Wir hatten die Möglichkeit an einem Gewinnspiel bei buntkicktgut-Hamburg mitzumachen. Dabei sollten wir Zuhause Übungen machen und sie auf Instagram posten. Buntkickgut hat uns aber auch über das Internet bei unseren Hausaufgaben geholfen, die wir Zuhause machen sollten.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

 

Ich hoffe, ich werde ein Fußballprofi. Aber ich glaube, ich bin zu schlecht. Ansonsten möchte ich Polizist werden. Ich wünsche mir, dass endlich wieder alle Menschen frei Leben können und das Corona vorbei ist.

© 2012 buntkicktgut

Scroll to top
google51150a537a1f2737.html