Home
  • +++ 16.02.2015: Die Gewinner/Fairplay-Sieger der buntkicktgut open: Schwanthaler Kickers/Paulcke Arnulf (U11), Boomerang 50/Boomerang 50 (U13), Samborella Juniors/Die Zerstörer (U15), Profil Garching/Giesing Spurs 81 (U17), Supper Itthaiko/MSW Chickas (Ladies), Tamil Young Nation/Harras Classics (Ü17)
  • »+++ Und weiter gehts: Die buntkicktgut-Winterliga ist in vollem Gange! Anmeldung immer noch möglich im buntkicktgut-Büro (Ganghoferstr. 41) und auf buntkicktgut.de
You Are Here: Home » Stories » Kommentare » Die goldenen Regeln des Straßenfußballs

Die goldenen Regeln des Straßenfußballs

Straßenfußball ist einzigartig – Ein Beitrag von unseren Nachwuchs-Reportern Yunus Huber und Shawn Huster:

Straßenfußball ist anders. Wir haben eigene Regeln, damit kein Streit entsteht. Streit entsteht oft und gehört dazu. Gelegenheiten gibt es viele:  Wegen einem Foul, einem Ball, einem Tor,  einem Handspiel, Beleidigungen z. B über die Mutter. Wir spielen ohne Schiedsrichter, ohne Mütter und andere Familienangehörige. Hier haben wir die besten Regeln für Euch aufgelistet.

1. Wenn man ankommt nicht mal begrüßen, direkt sagen “ gib mal Ball“!

2. Es gibt erst Foul wenn der Gefoulte „auf Koran“ schwört

3. Man spielt so lange bis man keinen Bock mehr hat

4. Tunneln ist wichtiger als ein Tor zu schießen

5. Der Fette ist im Tor

6. Niemand holt den Ball wenn er weg ist

7. Alle streiten sich im Spiel und am Ende sind alle wieder Freunde

8. Wenn ein Mädchen vorbei kommt ist plötzlich jeder Ronaldinho

9. Der Deutsche darf mitspielen weil er einen Ball hat

10. Tip Top oben gewinnt

11. Marwane ist der  Platzwart

12. Wenn die großen kommen, müssen die Kleinen weg

13. Es steht 27:0 trotzdem entscheidet am Ende das letzte Tor

14. Nicht auf die Füße treten wenn man keine Schuhe an hat

15. Luft hat keine Grenzen

16. 4 +1 wird gespielt ohne wenn und aber

17. Verlierer kriegt Arschbolzen

© 2012 buntkicktgut

Scroll to top
google51150a537a1f2737.html