Home
  • +++ 16.02.2015: Die Gewinner/Fairplay-Sieger der buntkicktgut open: Schwanthaler Kickers/Paulcke Arnulf (U11), Boomerang 50/Boomerang 50 (U13), Samborella Juniors/Die Zerstörer (U15), Profil Garching/Giesing Spurs 81 (U17), Supper Itthaiko/MSW Chickas (Ladies), Tamil Young Nation/Harras Classics (Ü17)
  • »+++ Und weiter gehts: Die buntkicktgut-Winterliga ist in vollem Gange! Anmeldung immer noch möglich im buntkicktgut-Büro (Ganghoferstr. 41) und auf buntkicktgut.de
You Are Here: Home » on the road » Der Kicker wird bunt

Der Kicker wird bunt

Die Jugendredaktion der interkulturellen Straßenfußball-Liga buntkicktgut aus München fuhr zur Vorbereitung der neuen Ausgabe des „buntkicker“ ein Wochenende nach Österreich.

 

Am Freitag den 3. August ging’s für 7 Redaktionsmitglieder von München Westend in Richtung Alpen. Nach Ankunft, dem Auspacken und ausgiebigen Erkunden der 200 Jahre alten Hütte und des Gartens stand abends erst mal eine typisch österreichische Brotzeit auf dem Programm. Damit konnten alle frisch gestärkt in den kommenden Tag gehen.

Direkt nach dem Frühstück stand die erste Arbeitsphase auf der Agenda: Die Planungen für den Relaunch der buntkicker.de –Seite. Wer liest unser Online-Magazin und welche Themen interessieren unsere Leser am meisten? Hier wurde ganz schön intensiv diskutiert und wir stellten fest, dass wir nicht alle mit denselben Vorstellungen ins Wochenende gestartet waren. Die nachmittägliche Wanderung auf die Käsalm und das Glas frische Buttermilch sorgten bei allen wieder für eine klaren Kopf und gute Laune, vor allem weil wir gerade rechtzeitig vor dem einsetzenden Gewitter wieder in der Hütte ankamen und endlich eine Entschuldigung fürs Playstation Spielen hatten.

Der Samstagabend und der Sonntag standen ganz im Zeichen der nächsten „buntkicker“ Print-Ausgabe. Welcher Artikel soll wo stehen, was muss noch geschrieben, wo gekürzt werden? Auf 20 Seiten werden wir wieder über die Liga, Veranstaltungen und die kleinen und großen Geschichten einer Straßenfußball-Liga schreiben. Dass das viel Arbeit ist, wussten wir zwar schon vorher, aber es ist immer wieder erstaunlich, wie viele Details zu beachten sind. Oder wann habt Ihr das letzte Mal über die Schriftgröße der Bildunterschriften diskutiert…? 😉

Wir Redaktionsmitglieder konnten in den zwei Tagen auch neben der eigentlichen Arbeit viel erleben: Eine echte Käserei, Kochen für 10 Personen (und danach Abspülen), Wasser direkt aus der Quelle und natürlich Fußballspielen im hauseigenen Garten direkt am Fluss.

Kurzum: Das Wochenende hat einfach Spaß gemacht und wir hoffen sehr, die neuen Seiten von www.buntkicker.de beim Erscheinen dieses Artikels bereits online gestellt zu haben. Schaut doch einfach mal vorbei…

 

 

© 2012 buntkicktgut

Scroll to top
google51150a537a1f2737.html